Zu guter Letzt möchte ich mich bedanken …

bei meinem Freund, unserem Sohn und dem Rest meiner Familie, die ein riesiges Geschenk für mich sind, die mich immer unterstützen und mir vieles ermöglicht haben,
bei meinen Freunden, die immer für mich da sind,
bei allen Menschen und Lebewesen, die meine Seele berührt haben,
beim Universum, das mich in einem der reichsten Länder dieser Erde auf die Welt hat bringen lassen, was mein Leben wahrscheinlich um vieles leichter gemacht hat,
und bei der Pacha Mama, der Mutter Erde, dass ich sie jeden Tag aufs Neue erleben darf.

Wie singt Hans Söllner so schön – „I bin ned aloa, weil da Wind und de Bam und de Berg und da Regn und da Schnee und de Wiesn und Blattln und Felder san a no do. I bin ned aloa …“

 

Last but not least I would like to thank …

my family for their support and making possible many things,
my friends for always being there for me,
all humans and creatures who have touched my soul,
the universe for choosing my place on earth in one of the richest countries in the world, a fact that facilitated a lot,
and Pacha Mama, mother Earth, for each new day I am allowed to live here.