[Initiative] Mediga – Mediziner-Initiative für gesundes Arbeiten

, Tagged With:

Eine junge Initiative Berliner Medizinstudenten, die sich für bessere Arbeitsbedingungen für Ärzte einsetzt und gerade dabei ist, ein Netzwerk aufzubauen. Absolut unterstützenswert!

www.mediga.de

„Immer weniger Medizinstudenten werden Ärzte

Es gibt in Deutschland ca. 80.000 Medizinstudenten. Und trotzdem gibt es einen wachsenden Ärzte­mangel! Denn am Ende des Studiums überlegen es sich immer mehr anders: Viele arbeiten nach Abschluss des Studiums im Ausland oder in anderen Berufen. 2008 gingen 3.065 deutsche Ärzte ins Ausland (Ein Absolventenjahrgang umfasst ca. 8.000-9.000 Studenten).

Auch den Medizinstudenten kommt es schon jetzt in den Sinn, später auszuwandern. In der an der Charité durchgeführten KuLM-Studie gaben 60% der PJler an, dass die Entwicklungen im Gesundheits­system eine spätere Auslandstätigkeit für sie wahrscheinlicher machen, 40% beschäftigen sich mit der Option, nicht in der Gesundheitsversorgung tätig zu werden.

Wir sind eine Gruppe von Medizinstudenten aus Berlin, die sich seit einiger Zeit regelmässig treffen und unter anderem über dieses Thema diskutieren. Wir fragen uns: Woran liegt das? Und was sollen wir tun um es zu ändern?

Kann man als Ärztin in Deutschland glücklich werden?

Der Ausgangspunkt für unsere Diskussionen waren unsere Erfahrungen mit dem Klinikalltag in Praktika, Famulaturen usw. Dabei fiel uns immer wieder auf, wie viele Ärzte trotz der Liebe zum Beruf oft nicht richtig glücklich wirken.

Was braucht es, um als Arzt glücklich zu werden?

Wir haben viele Faktoren diskutiert. Folgende erschienen uns dabei besonders wichtig:

Rahmenbedingungen

  • klar begrenzte Arbeitszeiten
  • Balance zwischen Arbeitsbelastung und Regenerationszeit
  • Angemessenes Arbeitspensum
  • Teilzeitmodelle
  • Gute Ausbildung der Assistenten

Arbeitsklima

  • respektvolles und soziales Miteinander
  • Arbeiten im Team
  • Supervisionsmöglichkeiten

Viele dieser Aspekte lassen sich in deutschen Krankenhäusern im Moment nicht finden. Wir sehen darin einen entscheidenden Grund für die Abwanderung ins Ausland und andere Berufe.

Unsere Pläne

Wir verfolgen zur Zeit drei Ansätze:

  1. Aufbau eines Netzwerkes bzw. Schaffung einer Plattform von Medizinstudenten um über die Verhältnisse, Probleme und Lösungswege zu diskutieren sowie Änderungen im kleinen und Großen einzufordern
  2. Aktionen um das Problem ins gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken
  3. Entwicklung eines Katalogs von Minimalanforderungen an Krankenhäuser

Die Richtung ist klar, aber die genaue Entwicklung der Ziele und die Methoden ihrer Durchsetzung sind noch immer Feld für (fruchtbare) Diskussionen.

Junge Medizinerinnen für gesundes Arbeiten
Berlin, 12.12.2011″ (Statement auf mediga.de)

Mehr Infos über Initiativen im Bereich der Tellerrandmedizin: Map für Menschlichkeit

One Response to "[Initiative] Mediga – Mediziner-Initiative für gesundes Arbeiten"
  1. Tellerrand sagt:

    Arzt in Teilzeit – Jobsharing-Börse für Mediziner

Schreibe einen Kommentar

 
DMS